Duroplast

PRODUKTE IM DUROPLAST – PRESSVERFAHREN

MATERIALINFORMATION

Duroplast, auch Duromere genannt, sind Kunststoffe, die nach ihrer Aushärtung nicht mehr verformt werden können. Duroplast sind harte, glasartige Polymerwerkstoffe, die über chemische Hauptvalenzbindungen dreidimensional fest vernetzt sind. Die Vernetzung erfolgt beim Mischen von Vorprodukten mit Verzweigungsstellen und wird entweder bei Raumtemperatur mit Hilfe von Katalysatoren chemisch (isotherm) oder bei hohen Temperaturen thermisch (exotherm) aktiviert.

WIR BIETEN IHNEN

Das Duroplastpressen im Verschlussbereich gehört zu einem der ältesten Verfahren der Kunststoffverarbeitung.Diese Technik ist jedoch den jüngeren Spritzgussverfahren keinesfalls unterlegen,sie bietet eigene grundsätzliche Vorteile.Wir sind deutschlandweit eines der wenigen Unternehmen welches Ihnen die Vorzüge des Duroplastpressens bieten kann. Wir verfügen über insgesammt 30 Duroplastpressautomaten mit einer Presskraft von 4 bis 60 Tonnen. Diese untergliedern sich in 14 – einfach, 14 – 4fach und 2 – 8fach Maschinen.

ROHSTOFF

In diesem Herstellungsverfahren wird noch heute der älteste nachwachsende Kunststoff, die Harnstoff-Pressmasse verarbeitet. Um auch hier ein lebensmittelrechtlich geeignetes Produkt zu erhalten, können wir auf Wunsch eine Mel- amin-Formmasse verwenden oder unsere Duroplast-Verschlüsse mit einer entsprechenden Einlage versehen.

REGENERATIVES MATERIAL

Als eines der wenigen Kunststoffverarbeitungsverfahren kann das Duroplastpressen von sich behaupten, ausschließlich auf regenerative Rohstoffe zurück zu greifen.

VORTEILE PRESSVERFAHREN

Wie bereits auf den vorangegangenen Seiten mehrfach erwähnt, ergeben sich einige Vorteile des Pressverfahrens gegenüber dem Spritzgussverfahren.

HOCHWERTIGKEIT FÜR UNSERE SINNE

HAPTIK
Durch die hochverdichtete und fast schon glasartige Materialbeschaffenheit erhält der Duroplastverschluss eine einma- lige hochwertige haptische Anmutung. Dies wird zum einen durch die Formbeständigkeit des Materials als auch durch das Materialgewicht unterstützt.

OPTIK
Unsere im Pressverfahren entstandenen Verschlüsse unterscheiden sich auch in optischer Hinsicht. Hier sind eine Vielzahl unterschiedlicher Variationen denkbar, so könnte beispielweise eine Holz- oder eine Marmorstruktur imitiert werden. Jedoch haben einfarbige oder auch beschichtete Ober ächen ihren Reiz.

AKKUSTIK
Kein anderer Verschluss erzeugt das typische Geräusch beim Auf- oder Zudrehen auf Glasverpackungen. Wenn hartes Glas auf harten Duroplast trifft erzeugt dies ein unverkennbares Geräusch, welche die Qualität der z. B. verpackten Cremes unterstützt und somit bereits beim Öffnen eine Qualitätsvermutung zulässt und Sie bei der Vermarktung Ihrer Produkte fördert.

KLEINSERIEN

Die Fertigung im Pressverfahren hat einen weiteren Vorteil gegenüber anderer Herstellungsverfahren:
Geringe Fixkosten! Durch diesen Umstand ist es möglich auch Kleinserien zu attraktiven Konditionen herszustellen.

HOHE WANDSTÄRKEN
MÖGLICH
Ihre gewünschte Verschlussform zeichnet sich durch massive Wandstärken aus? Mit Thermoplast ein Problem, im Duro- plast problemlos.